12.05.14

Nussstriezel, vegan

Süßer Hefeteig:
1 1/4 Tassen Universalmehl (nach Wunsch auch halb Dinkel, halb Weißmehl)
1 Pkg. Trockenhefe
1/4 Tasse Zucker
1/4TL Salz
8EL Öl
1/2 bis 3/4 Tasse Wasser (bei Dinkelmehl etwas mehr)
Mische alle trockenen Zutaten und rühre dann die flüssigen unter.
Einen geschmeidigen Teig kneten und 45Minuten zugedeckt warm gehen lassen. (bei ca. 30bis 32Grad C)
Füllung:
2 Tassen gemahlene Haselnüsse
1/2Tasse Zucker (ich habe 3 Esslöffel Zuckerrübensirup verwendet)
100g Aprikosenmarmelade
1 Prise Salz
1 Schuss Rum oder Amaretto
1 kleinen Apfel, in kleine Stücke geschnitten
etwas Öl zum Bestreichen
Bereite den Hefeteig zu.
Für die Nussfüllung vermischst du alle Zutaten und gibst soviel heißes Wasser dazu, bis eine Streichfähige, aber nicht zu feuchte Paste entsteht.
Den Teig rollst du nun zu einer rechteckigen Teigplatte aus (ca. 5mm dick) und bestreichst sie mit der Nussmasse.
Die Teigplatte von der Längsseite her zusammenrollen, sodass eine lange "Wurst" entsteht.
Diese schneidest du LÄNGS in der Mitte durch, sodass du zwei gleich lange Stücke erhältst.
Diese beiden Stränge verdrehst du miteinander (flechten mit nur 2 Strängen) und drückst die Enden schön zusammen, damit sie sich nicht öffnen.
Bestreiche die Oberfläche mit etwas Öl.
Backe den Striezel ca. 40Minuten im vorgeheizten Bachrohr bei 180Grad C.
Zum Schluss aus Puderzucker und Wasser eine Glasur rühren (in einem kleinen Topf leicht erwärmen, damit der Zucker flüssiger wird) und sofort auf den Striezel streichen,wenn er noch warm ist.

Das Rezept stammt aus Lisa Pflegers Buch "Vegan-Regional-Saisonal"

1 Kommentar:

  1. Oh wie lecker...Sieht super aus.
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen