29.07.14

Blumengarten....

Wieder mal ein kleiner, blumiger Rundgang.
Wöchentlich sieh der Garten immer wieder anders aus, man entdeckt wieder neue Blüten und Blüher und ich genieße und bewundere die Veränderungen und entdecke immer noch etliche Lücken die "gefüllt" werden müssen oder merke das ich eben manche Ecken doch noch umgestalten oder manches im Herbst nochmal umpflanzen muss.
Letztens nahm diese unglaubliche Schönheit auf einem Maisblatt Platz.
Das Vorderste, heuer neu angelegte Steinbeet ist nun prall mit Kapuzinerkresse, Zucchinis, Kürbis, einer Tomate und einem roten Sonnenhut gefüllt.
Genauso hatte ich es mir vorgestellt.
So schöne Farben....

... überall ...
Ich liebe all die Duftpetunien..
Die umgeknickten Zwiebelblüten sehen immer noch total schön aus. hihi
Diese Rosen, ich hab vergessen wie sie heißen, sind endlich aufgegangen und werden natürlich fleißig besucht.
 
 
Ebenso die Funkienblüten.
Immer wieder traumhaft schön!

Die alte Kletterrose hat kaum noch Blätter, nachgeblüht hat sie gar nicht mehr so schwach ist sie. *heul*
Ich werde im Herbst, wenn das meiste Gemüse geerntet ist, und anschließend im Frühjahr nochmal wohl zu einem chemischen Mittel greifen um diese Art Rosenrost oder ähnliches Herr zu werden.
Alle meine drei Kletterrosen sind schlimmstens befallen, schon seit 3 Jahren und ich bekomme es nicht weg.
Hier diese blauen kleinen Blüten, die unglaublich wuchern ab Anfang Juli.
Margeriten - zum Verlieben schön. ^^
Heuer hatte ich leider kaum Mohn im Garten.
Nur wenig hatte sich wieder ausgesät. *seufz*
Hinten im wilden Beet hab ich Margeriten entdeckt.
Ich hatte ganz vergessen dort welche eingesetzt zu haben.
Das wird ein schöner Kontrast wenn der rote Haselstrauch hinten größer wird und vorn der gelbe Sonnenhut davor blüht.
Da hat sich letzten noch jemand supergut im Maisblatt versteckt. hihi
Süß...

28.07.14

Bestanden!!!!!!

Sooooo.... endlich habe ich es hinter mehr.
Ich habe heute Vormittag die praktische Führerscheinprüfung bestanden und nun endlich, mit mittlerweile 32Jahren *g* den nie gedachten und heiß ersehnten Führerschein.
Ich kann es noch gar nicht glauben.
Ich werde im Herbst mein Mäuschen selber in den Kindergarten bringen können, werde selber einkaufen fahren können, muss nicht mehr Zugverbindungen checken, gefühlt endlose Warte- und Gehzeiten in Kauf nehmen, etliche Male umsteigen und um Abholung bitten bei Regen- oder Schneewetter... ich werde im Herbst zum Hundekurs fahren können ohne meinen Liebsten damit nerven zu müssen und und und.
Es ist unvorstellbar und noch gar nicht real für mich.
Es bedeutet soooooviel Freiheit, soviel Erleichterung für meinen Alltag.
Mal sehen wie schnell das mit einem Auto klappt, ich bekomme wohl eines sozusagen "geschenkt" von der Halbschwester meines Liebsten, denn ihr Zweitauto steht nun fast ein Jahr nur rum.
Unglaubliches Glück, denn ich könnte mir im Moment absolut keinen Autokauf leisten, auch nicht noch so günstig.
Ich bin froh wenn ich das mit den Anmelde- und Versicherungskosten hinbekomme (und den wohl anfallenden Reparaturen fürs bevorstehende Pickerl machen), bei meinen Fixkosten wird es sich grade mal so ausgehen..
Es wird dann eben so sein das ich es mir so gut wie auf den Euro genau einteilen muss um diese neu gewonnene Freiheit und auch diesen bequemen Luxus geniessen zu können.
Ich bin soooo happy und realisiere es noch gar nicht.
 Ich kann endlich offiziell Autofahren. hihi
 Noch dazu klappte es beim ersten Anlauf, ohne jegliche Fehler, kein einziger Vermerk oder negativer Kommentar des Prüfers.
Nur etwas unflüssig noch, aber das ist klar.
Ach, nachher geh ich mir eine richtig gute Flasche süßen Wein kaufen und werde die heut abend geniiiießen!
Jetzt kann ich auch meine restliche Urlaubswoche endlich geniessen und habe wieder mehr Zeit, auch zum Bloggen. :-)

23.07.14

Vegan Wednesay Nr.91.... Happy 100 !!!!!!!

Eeeendlich ist es soweit!
Unser geliebter Vegan Wednesday feiert seinen 100er!
Wow - wo bleibt nur die Zeit.
Und es ist mein 91.ter Beitrag zu dieser schönen Sache. *freu*
Gesammelt wird diesmal bei Cara HIER.
Trotz viel, viel Streß grade (Fahrschule Endspurt, täglich 2-3Fahreinheiten und für die Fahrzeugbesprechung lernen) musste heute natürlich extra zu diesem Anlass was ganz Besonderes her!
Happy Birthday Vegan Wednesday!
Ich hab mich extra an einen Zupfkuchen gewagt, mein erster.
Und was soll ich sagen, er schmeckt herrlich!!!!!!
Rezept folgt die Tage mal in einem Extra-Post, denn es ist wirklich ein Nachbacken wert. ^^
Ich hab auch extra Odin zu ein bisschen Posing genötigt.
Er machte gute Miene zu bösem Spiel...
Man beachte seinen schmachtenden Gesichtsausdruck. *kicher*
Es war ihm nicht geheuer das er genau neben dem Kuchen sitzen sollte.
Ansonsten begann der Morgen mit einfachem Blaubeermarmeladetoast (selbstgemachte Marmelade von Schwiegermama) auf Wunsch von Mimi.
Ich hab mich bemüht heute extra schöne Bilder zu machen, richtig mit bisschen Deko und so.
Mittags gabs dann einfache aber megaleckere Gemüse-Sojawursttoasts.
(Toasttag.. hihi)
Und da ich erst Mittags Zeit hatte zu backen gabs den leckeren Kuchen als Nachspeise und Mitbringsel bei einer Bekannten.
Abends.. war mir ein wenig übel von irgendwie zuviel Süßem. *g*
Ein Geschenk gabs auch...
 Allerdings nicht für diesen besonderen Tag. *g*
Sondern für die Schwester meines Liebsten, die heute ebenfalls ihren Ehrentag feierte.
Sie bekam ein Sonnentor-Geschenkspaket.
Also, auf noch Hunderte weitere Vegan Wednesdays und einbesonders schönes Geburtstagsboard!
Alles Liebe...

P.s. Guckt doch mal HIER, da können die ersten drei "Kommentäre" eine Nettigkeit von mir kriegen!

21.07.14

Grundrezept heller Kuchen, vegan

Hier kommt also ein Grundrezept für einen Kuchen, das wirklich etwas taugt! 
Es ist von Björn Moschinski und ich hatte es HIER bei Frau Schulz entdeckt.
Ich habs bereits einige Male ausprobiert und verschieden variiert.
Man nehme...
300 g Mehl
160g Zucker (Original 200g, aber ich mags weniger süß)
Prise Salz
1 Päckchen Backpulver
150 ml Rapsöl
200 ml Orangenlimo 
(ich verwendete bisher frisch gepressten O-Saft oder naturrüben Apfelsaft mit prickelndem Mineralwasser gemischt)
Abrieb 1/2 Bioorange oder Zitrone
2 EL Sojamehl mit 4 EL Wasser
1 Schuss Amaretto oder Rum
Zubereitung:
Sojamehl mit Wasser anrühren.
Mehl, Zucker, Salz und Backpulver vermischen. 
Dann den Rest zukippen und alles zu einem glatten Teig rühren.
Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen und bei 200°C ca. 20 - 25 min. backen. 
Stäbchentest nicht vergessen!
Ein wenig trocken wurde die Masse irgendwie, aber sehr lecker.
Passt wunderbar zu Kaffee oder Kakao.
Auch frische Früchte machen sich toll darin, machen die Masse dann auch wunderbar saftig.
(Ist ja grade auch Beerenzeit ^^)
Ebenso hab ich eine Variante mir 3TL zerriebenen, feinen Lavendelblüten versucht - ein Traum und mal was anderes! 

Rezept Lavendelkuchen z.B. HIER.
Man kann damit wahlweise einen veganen Orangen- oder Zitronen- oder eben Früchtekuchen machen, total klasse!

Marillenmarmealde einmachen...

Letztens beschenkte mich meine liebe Nachbarin mit einer ganzen Menge frischer Marillen.
Sie haben zu hause einen wirklich riesigen, alten Marillenbaum, der immer noch herrlichste Früchte trägt.
Regionaler gehts nicht, gleich hier in der Querstrasse und wunderbar Bio. ^^
Raus kam diese wunderbare Marillenmarmelade, die ich nach diesem Rezept HIER zubereitet habe.
Früchte putzen, von schlechten Stellen und dem Kern befreien.
Ich püriere sie dann mit ganz wenig Wasser und gebe die Masse zum erwärmen in einen großen Topf.
Alles erhitzen und Gelierzucker im entsprechenden Verhältnis hinzufügen.
(bei mir 3:1)
Kurz aufkochen lassen.
Derweil im Backrohr Twist-Off Gläser auf 250Grad erhitzen, etwas abkühlen lassen und zugleich die Twist-Off Deckel einfach in einem Topf mit Wasser gut aufkochen und abkühlen lassen.
Dann die noch heiße Marmelade in die noch warmen Gläser füllen, sofort gut verschließen und abkühlen lassen.

Mhmmmmm....