23.07.14

Vegan Wednesay Nr.91.... Happy 100 !!!!!!!

Eeeendlich ist es soweit!
Unser geliebter Vegan Wednesday feiert seinen 100er!
Wow - wo bleibt nur die Zeit.
Und es ist mein 91.ter Beitrag zu dieser schönen Sache. *freu*
Gesammelt wird diesmal bei Cara HIER.
Trotz viel, viel Streß grade (Fahrschule Endspurt, täglich 2-3Fahreinheiten und für die Fahrzeugbesprechung lernen) musste heute natürlich extra zu diesem Anlass was ganz Besonderes her!
Happy Birthday Vegan Wednesday!
Ich hab mich extra an einen Zupfkuchen gewagt, mein erster.
Und was soll ich sagen, er schmeckt herrlich!!!!!!
Rezept folgt die Tage mal in einem Extra-Post, denn es ist wirklich ein Nachbacken wert. ^^
Ich hab auch extra Odin zu ein bisschen Posing genötigt.
Er machte gute Miene zu bösem Spiel...
Man beachte seinen schmachtenden Gesichtsausdruck. *kicher*
Es war ihm nicht geheuer das er genau neben dem Kuchen sitzen sollte.
Ansonsten begann der Morgen mit einfachem Blaubeermarmeladetoast (selbstgemachte Marmelade von Schwiegermama) auf Wunsch von Mimi.
Ich hab mich bemüht heute extra schöne Bilder zu machen, richtig mit bisschen Deko und so.
Mittags gabs dann einfache aber megaleckere Gemüse-Sojawursttoasts.
(Toasttag.. hihi)
Und da ich erst Mittags Zeit hatte zu backen gabs den leckeren Kuchen als Nachspeise und Mitbringsel bei einer Bekannten.
Abends.. war mir ein wenig übel von irgendwie zuviel Süßem. *g*
Ein Geschenk gabs auch...
 Allerdings nicht für diesen besonderen Tag. *g*
Sondern für die Schwester meines Liebsten, die heute ebenfalls ihren Ehrentag feierte.
Sie bekam ein Sonnentor-Geschenkspaket.
Also, auf noch Hunderte weitere Vegan Wednesdays und einbesonders schönes Geburtstagsboard!
Alles Liebe...

P.s. Guckt doch mal HIER, da können die ersten drei "Kommentäre" eine Nettigkeit von mir kriegen!

21.07.14

Grundrezept heller Kuchen, vegan

Hier kommt also ein Grundrezept für einen Kuchen, das wirklich etwas taugt! 
Es ist von Björn Moschinski und ich hatte es HIER bei Frau Schulz entdeckt.
Ich habs bereits einige Male ausprobiert und verschieden variiert.
Man nehme...
300 g Mehl
160g Zucker (Original 200g, aber ich mags weniger süß)
Prise Salz
1 Päckchen Backpulver
150 ml Rapsöl
200 ml Orangenlimo 
(ich verwendete bisher frisch gepressten O-Saft oder naturrüben Apfelsaft mit prickelndem Mineralwasser gemischt)
Abrieb 1/2 Bioorange oder Zitrone
2 EL Sojamehl mit 4 EL Wasser
1 Schuss Amaretto oder Rum
Zubereitung:
Sojamehl mit Wasser anrühren.
Mehl, Zucker, Salz und Backpulver vermischen. 
Dann den Rest zukippen und alles zu einem glatten Teig rühren.
Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen und bei 200°C ca. 20 - 25 min. backen. 
Stäbchentest nicht vergessen!
Ein wenig trocken wurde die Masse irgendwie, aber sehr lecker.
Passt wunderbar zu Kaffee oder Kakao.
Auch frische Früchte machen sich toll darin, machen die Masse dann auch wunderbar saftig.
(Ist ja grade auch Beerenzeit ^^)
Ebenso hab ich eine Variante mir 3TL zerriebenen, feinen Lavendelblüten versucht - ein Traum und mal was anderes! 

Rezept Lavendelkuchen z.B. HIER.
Man kann damit wahlweise einen veganen Orangen- oder Zitronen- oder eben Früchtekuchen machen, total klasse!

Marillenmarmealde einmachen...

Letztens beschenkte mich meine liebe Nachbarin mit einer ganzen Menge frischer Marillen.
Sie haben zu hause einen wirklich riesigen, alten Marillenbaum, der immer noch herrlichste Früchte trägt.
Regionaler gehts nicht, gleich hier in der Querstrasse und wunderbar Bio. ^^
Raus kam diese wunderbare Marillenmarmelade, die ich nach diesem Rezept HIER zubereitet habe.
Früchte putzen, von schlechten Stellen und dem Kern befreien.
Ich püriere sie dann mit ganz wenig Wasser und gebe die Masse zum erwärmen in einen großen Topf.
Alles erhitzen und Gelierzucker im entsprechenden Verhältnis hinzufügen.
(bei mir 3:1)
Kurz aufkochen lassen.
Derweil im Backrohr Twist-Off Gläser auf 250Grad erhitzen, etwas abkühlen lassen und zugleich die Twist-Off Deckel einfach in einem Topf mit Wasser gut aufkochen und abkühlen lassen.
Dann die noch heiße Marmelade in die noch warmen Gläser füllen, sofort gut verschließen und abkühlen lassen.

Mhmmmmm....

Nettigkeiten...

Letztens bin ich Hier bei "Be Veggie going Vegan" auf diese süße Nettigkeiten-Aktion gestoßen und hab mitgemacht.
Guckt mal was mich dann Liebes erreicht hat:
Ich finde das eine ganz Zauberhafte Idee, andere einfach so mit kleinen Nettigkeiten zu erfreuen, darum möchte ich das hiermit aufgreifen und weiterführen.
Die ersten 3 die mir unter diesem Post einen Kommentar hinterlassen, erhalten eine kleine Nettigkeit von mir. ^^
Bitte nur aus Österreich und Deutschland!
Schreibt mir Eure e-mail Adresse dazu, damit ich Euch verständigen und ich die Adresse der "Gewinner" erfahren kann.
DANKE nochmal liebe Jessi, ich hab mich so gefreut.
Ich kaufe mir nie solche Wohnzeitschriften und habmich darum wirklich gefreut mal in einer stöbern zu können.
Ich war positiv überrasch, ein wirklich schönes Heft mit vielen Inspirationen.
Aber das "Bin im Garten" Filzschildchen schlug bei mir natürlich vollends ein - I LOVE IT!!!!!
Danke Dir....
Ganz liebe Grüße :-)

17.07.14

Kräuterhexe...

...bei der Arbeit. hihi
Sie liebt ihr Spielzeughandy grade (ein von uns altes, ausgedientes) und wird immer wieder in ihren Tätigkeiten aufgrund eines wichtigen Anrufes unterbrochen!
Ich bin oft ganz baff was für "filigrane" Arbeiten Mimi schon erledigen kann.
 Oreganoblüten...
Als ich vorgestern Thymian und Oreganoblüten+blätter erntete, wollte sie mir natürlich helfen.
Ich war erst geneigt nein zu sagen, weil ich es rasch erledigt haben wollte, nahm mir dann aber die nötige Zeit und siehe da: Mimi machte es toll und sie schnitt die Blüten einfach super ab mit der kleinen Schere.
Da stand Mama vielleicht staunend daneben und hat gleich die Kamera gezückt!
Ich fands so toll wie sie mir da half die Kräuter zu ernten.
Sie kriegt einen wunderbaren Bezug dazu wie Dinge entstehen und das es eben auch Arbeit ist, aber eine ganz wundertolle solche Dinge wie Kräutersalz, Säfte oder Marmeladen selber zuzubereiten.
Ich bin so stolz auf mein kleines Mäuschen.
Thymianblüten...
Auch wenn sie einen oft mit diversen schnell gepflückten Blättchen oder Blüten "heilt"...
Egal ob bei Mückenstichen, Schürfungen, Rötungen oder gerne auch sämtlichen imaginären Verletzungen.
Sie ist eine kleine wunderbare Heilerin, die es bereits jetzt im Gefühl hat das die Natur bietet was man braucht.
Es ist ganz selbstverständlich für sie.
Und das die größten Schätze und Wunder ebenfalls dort zu finden ist, das hoffe ich ihr vermitteln zu können.

Ich habe die Kräuter übrigens ein paar Stunden im Dörrautomat getrocknet weil dort das Aroma so wunderbar erhalten bleibt und es so schnell geht.
 Dann habe ich es fein zerbröselt und mit reinem Meersalz gemischt.
Das wird wunderbares Kräutersalz und Blütensalz, auch als kleine Geschenksidee.
Es müssen aber noch viele Kräuter dazu, ich möchte es in etwa halbe/halbe.

Mimi lieb es übrigens rücklings auf die Rusche raufzuklettern.
Und ihr motorischer Übermut bzw. auch die unerwartete Geschicklichkeit, die ich so bisher von ihr nicht kanne, überrascht - besorgt mich aber auch immer wieder.
Also gleich -zi gMale von ganz oben von der Rutsche runtergehüpft... 
Und sie spielt gerne mit dem (doofen Plastik-) Spieltisch im Garten.
Am liebsten wenn ich die Ecken Wasser gebe - da werden dann wunderbare Matschekuchen gebacken und sämtliche Spielsachen drin eingetaucht. hihi
Ein sensorisches Erlebnis!